Die Dokumentation der Opfer der NS-Herrschaft
in der Stadt Hameln und im Landkreis Hameln-Pyrmont
 

1.  Die Opfer unter den jüdischen Bürgern

1.2.15  Jüdische Bürger aus Hemmendorf

Seite 1 von 2 Seiten - 10 Einträge
 

Blank, Sofie

wurde am 9. November 1876 in Hemmendorf geboren. Sie lebte in Köln, ab 1941 im jüdischen Altersheim in Köln-Ehrenfeld, zuletzt im Internierungslager Köln-Müngersdorf.

Am 27. Juli 1942 wurde sie aus Köln in das Ghetto Theresienstadt deportiert und starb dort am 23. August 1943.

Catzenstein, Margarethe

wurde am 8. Oktober 1896 in Hemmendorf geboren. Sie verließ Hemmendorf 1931 und zog nach Berlin, später nach Frankfurt am Main, wo ihre ältere Schwester Else Nonne wohnte.

Am 18. März 1942 – unmittelbar vor dem Termin ihrer Deportation – nahm sie sich in Frankfurt das Leben.

Grüneberg, Selma, geb. Zeckendorf

wurde am 18. Februar 1889 in Hemmendorf geboren. Sie wohnte in Köln.

Selma Grüneberg wurde am 30. Oktober 1941 in das Ghetto Lodz deportiert und soll dort am 4. Mai 1942 verstorben sein.

Nonne, Else, geb. Catzenstein

wurde am 14. Mai 1890 in Hemmendorf geboren. Sie wohnte in Frankfurt am Main, zeitweise zusammen mit ihrer Schwester Margarete Catzenstein.

Else Nonne nahm sich am 14. Mai 1944 in Frankfurt das Leben.

Plaut, Klara

wurde am 2. März 1890 in Hemmendorf geboren und wohnte in Hemmendorf.

Klara Plaut wurde am 31. März 1942 über Hannover-Ahlem in das Ghetto Warschau deportiert und ist dort verschollen.