Die Dokumentation der Opfer der NS-Herrschaft
in der Stadt Hameln und im Landkreis Hameln-Pyrmont
 

1.  Die Opfer unter den jüdischen Bürgern

1.2.5  Jüdische Bürger aus Bodenwerder

Seite 1 von 2 Seiten - 9 Einträge
 

Bachrach, Adolf

wurde am 17. August 1890 in Bodenwerder geboren. Er lebte in Hannover, Bödekerstraße 39.

Seit September 1941 musste Adolf Bachrach im „Judenhaus“ Dieterichsstraße 28 in Hannover wohnen.

Am 15. Dezember 1941 wurde er über Hannover-Ahlem in das Ghetto Riga deportiert. Der Tag seines Todes ist nicht bekannt.

Bachrach, Friedrich

wurde am 25. Oktober 1888 in Bodenwerder geboren. Er lebte in Fulda und Darmstadt.

Friedrich Bachrach wurde 18. April 1941 in das KZ Dachau und von dort am 5. Juli 1941 in das KZ Buchenwald deportiert. Dort ist er am 14. März 1942 verstorben.

Bachrach, Rudolf

wurde am 19. September 1891 in Bodenwerder geboren. Er war verheiratet mit Berta Bachrach, geb. Lewin, geboren am 10. Januar 1892. Die Eheleute wohnten in Hannover, Am Klagesmarkt 7.

Seit September 1941 mussten sie im „Judenhaus“ Bergstraße 8 in Hannover leben.

Rudolf und Berta Bachrach wurden am 15. Dezember 1941 über Hannover-Ahlem in das Ghetto Riga deportiert. Der Tag ihres Todes ist nicht bekannt.

Ballin, Johanna

wurde am 2. April 1878 in Bodenwerder, Große Straße 23, geboren. Ihre letzte Anschrift war Entengasse 24 in Kassel.

Johanna Ballin wurde am 7. September 1942 zusammen mit ihrem Bruder Louis in das Altersghetto Theresienstadt deportiert. Sie starb dort im Alter von 65 Jahren am 16. März 1944.

Ballin, Louis

wurde am 29. Juni 1863 in Bodenwerder geboren. Er wohnte zuletzt in der Entengasse 24 in Kassel.

Louis Ballin wurde am 7. September 1942 im Alter von 79 Jahren zusammen mit seiner Schwester Johanna in das Altersghetto Theresienstadt deportiert. Er starb dort kurz nach seiner Ankunft am 27. Oktober 1942.