Die Dokumentation der Opfer der NS-Herrschaft
in der Stadt Hameln und im Landkreis Hameln-Pyrmont
 

 
 
Alfinow, Viktor

wurde am 15. März 1926 in Tuskarnaje geboren. Er musste auf einem Bauernhof in Dohnsen im Kreis Holzminden arbeiten.

Der Sechzehnjährige kam am 14. November 1942 im Stadtkrankenhaus Hameln infolge eines Unfalls, bei dem er beide Beine verlor, im Stadtkrankenhaus Hameln ums Leben. Viktor Alfinow wurde auf dem Friedhof Wehl bestattet (Feld F II/213). Mit 39 toten Zuchthausgefangenen und Zwangsarbeitern wurde Alfinow im März 1972 auf Feld F II umgebettet (Feld F II/190) und erhielt einen beschrifteten Grabstein.

Gruppenzugehörigkeit:  Zwangsarbeitende - Sowjetbürger